FördermittelCheck

Der BINE Informationsdienst bietet Ihnen online einen Wegweiser durch die Vielzahl der Förderprogramme in Deutschland. In der Rubrik NEWS finden Sie interessante Neuigkeiten. Außerdem erhalten Sie Tipps, die zu einer erfolgreichen Antragstellung beitragen. Hier geht es zur Fördermittelsuche » (Direktlink)


Stadt fördert energetische Altbausanierung

Stadt Oldenburg fördert die energetische Altbausanierung. Wohngebäude mit bis zu sechs Wohneinheiten, die vor dem 1. Januar 1995 genehmigt wurden erhalten Zuschuss. Das Programm fördert Wärmedämmung von Außenwänden, Dächern, Keller- und obersten Geschossdecken, den Austausch von Fenstern und Außentüren sowie die Heizungserneuerung. Die für die Förderung erforderlichen energetischen Standards finden Sie hier».

» Hier geht es zum Förderantrag


Stadt fördert Energie-Checks für Altbauten

Ab sofort fördert die Stadt Oldenburg Energieberatungen für selbst genutzte Ein- oder Zweifamilienhäuser mit Baujahr vor 1995. Der neue „Oldenburger Energie-Check“ dauert etwa eineinhalb Stunden und hat einen Wert von 150 Euro, wovon der Eigentümer nur 75 Euro selbst bezahlt. Ein qualifizierter und fachkundiger Energie-Experte entwickelt mit dem Besitzer vor Ort einen speziell zugeschnittenen Sanierungsfahrplan, gibt Hinweise zur Umsetzung und zu Fördermitteln. Abschließend erhält der Besitzer ein handschriftliches Protokoll.

» Hier geht es zum Förderantrag


Stadt fördert energieeffiziente Neubauten

Ab sofort fördert die Stadt Oldenburg energieeffiziente Neubauten im gesamten Stadtgebiet. Bauherren, die ein Ein- oder Mehrfamilienhaus als Effizienzhaus 55, 40, Passiv- oder Plus-Energie-Haus errichten, können pro Wohneinheit einen Barzuschuss von bis zu 5.000 Euro beantragen. Die Höhe der Förderung ist dabei nach Anzahl der Wohneinheiten und nach der Größe der Wohnungen gestaffelt. Verpflichtend sind dabei die Nutzung einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Qualitätssicherung durch einen unabhängigen Sachverständigen. Die Fördermittel stehen ergänzend zu KfW-Darlehen zur Verfügung.

» Hier geht es zum Förderantrag